Seminarbeispiele für Mitarbeiter

GeschŠftsportrait Fr.Seeler

„Zu mir kommen meine Kunden mit Beobachtungen und Fragestellungen zu ihren Mitarbeitern und Teams. Ich entwickle daraus Ideen und Konzepte, wie die Gruppe mit welchen Inhalten erreicht werden kann. Ziel ist die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft und eine wertschätzende Umgangsweise zu fördern.“

Ulrike Seeler

Die Kunst der professionellen Kommunikation im Arbeitsalltag

Die Qualität der Kommunikation bestimmt die Qualität unserer Zusammenarbeit!
Immer wieder erfahren wir im Umgang mit anderen Menschen, dass Missverständnisse und Kommunikationsstörungen an der Tagesordnung sind. Dabei verläuft erfolgreiche Kommunikation im geschäftlichen Umfeld nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer Kommunikationsmodelle kennen und anzuwenden. Sie lernen sich an den Bedürfnissen, dem Verhalten und der Wahrnehmung Ihres Gegenübers zu orientieren. Sie üben, wie sie die Kommunikation mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten gestalten und verbessern können.

Die Kultur der Zusammenarbeit verbessern – Einführung in DISG

Sich und andere besser verstehen ist das Ziel dieses auf Selbstbeschreibung beruhenden Persönlichkeitstests. Im Ergebnis gibt es dem Teilnehmer die Möglichkeit, sein eigenes Kommunikations- und Verhaltensmuster und das seines Umfelds zu erkennen und zu reflektieren. Ziel ist es, die verschiedenen Verhaltensdimensionen wertschätzen zu lernen und das eigene Verhalten an den Verhaltensstil des Gegenübers anpassen zu können. Das ist die Basis guter Kommunikation und Führung.

Einführung in die kollegiale Beratung

Die Kollegiale Fallberatung ist eine Beratung unter beruflich Gleichgestellten, bei der nach Informationen/Lösungen für eine konkrete Fragestellung/Problem gesucht wird, ohne zwingendes Vorhandensein von fallbasierter Fachkompetenz bei den Beteiligten. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer bei konkreten Frage- und Problemstellungen sich gegenseitig zu unterstützen. Die Teilnehmer lernen nach einem festgelegten Beratungsablauf, die Kompetenz der Kollegen zu nutzen. Die Teilnehmer lernen Hypothesen zu bilden, die den Fallgeber weiterbringen und im letzten Schritt Lösungsansätze zu formulieren, die der Fallgeber umsetzen kann. Ziel ist es den Beratungsablauf auch ohne Trainer mit unterschiedlichen Gruppen im Arbeitsalltag durchzuführen.

Erfolgreich telefonieren – Mitarbeiter als telefonische Visitenkarte

Der telefonische Kontakt ist oft der Erste, den potenzielle Kunden mit Ihrem Unternehmen haben. Hier entscheidet sich binnen Sekunden, wie sie sich aufgehoben fühlen. In diesem Seminar erfahren die Mitarbeiter alles über ihre Funktion als verbale Visitenkarte Ihres Unternehmens. Sie lernen im Videotraining, wie ihre (innere) Haltung in der Stimme zum Ausdruck kommt und wie sie professionell mit schwierigen Anrufern umgehen können.

Moderationstraining – Sitzungen effizient vorbereiten und leiten

Quälend lange Sitzungen und nichts ist dabei herausgekommen. Das ist in vielen Unternehmen der Arbeitsalltag. Die Teilnehmer lernen eine Sitzung professionell vorzubereiten, zu leiten, zu moderieren, zu visualisieren und effizient nachzuarbeiten. Ziel ist es Sitzungen so vorzubereiten und durchzuführen, dass sie nicht weiter als Selbstdarstellungsbühne und Zeiträuber missbraucht werden, sondern straff und effizient zu Ergebnissen kommen und die Kompetenz eines jeden Teilnehmers eingebunden wird.

Kreatives Konfliktmanagement

Im Arbeitsalltag jedes Unternehmens kommt es zu Situationen, in denen eigene Überzeugungen, Absichten oder Bedürfnisse von denen anderer abweichen. Solche Konflikte müssen sich aber nicht unbedingt negativ auswirken, sondern können im Gegenteil durch eine konstruktive Konfliktbehandlung zur Verbesserung der Zusammenarbeit beitragen. Der Erfolg der Mitarbeiter und somit der Unternehmenserfolg werden davon beeinflusst, wie gut sie ihr eigenes Konfliktverhalten kennen und wie souverän mit Konfliktsituationen umgegangen wird. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer darüber hinaus Konfliktgründe zu erkennen und Konflikte professionell anzugehen. Sie erlangen anhand situativer Kommunikationsübungen Selbstsicherheit in Konfliktsituationen und schwierigen Gesprächen, sowie neue effiziente Verhaltensweisen.

Professionelle Selbstpräsentation als Basis für Geschäftserfolg

Authentisch auftreten – sicher verhalten.
Dass Inhalt und Worte nur einen Bruchteil der Kommunikation ausmachen, weiss inzwischen jeder. Im geschäftlichen Alltag nehmen die sozialen Fähigkeiten und Umgangsformen eine zunehmend wichtigere Position ein. In Zeiten der zunehmenden Vergleichbarkeit von Dienstleistung und Produkt ist der persönliche „Draht“ zwischen Kunde und Anbieter oft das ausschlaggebende Kriterium.
Es macht der das Geschäft, mit dem man es gerne macht!
Das gilt ebenso im Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten. Sozialkompetenz ist einer der entscheidenden Faktoren für die Einstellung eines neuen Mitarbeiters und im weiteren Arbeitsleben für seine Karriere. Dass dabei der persönliche Auftritt die entscheidende Rolle beim ersten Eindruck spielt, ist eine Binsenweisheit. Dazu gehört auch, dass Kleidung die Kompetenz unterstreichen sollte. In diesem Seminar geht es darum, das Bewusstsein dafür zu schaffen, sich auch im Umgang und in der Außendarstellung professionell zu verhalten. Das beginnt bei der Begrüßeung und endet beim Geschäftsessen.

Bewusster Auftritt und (Kanzlei-) Kommunikation zur Stärkung der eigenen Präsenz

Fast alle Kanzleien stehen in starkem Wettbewerb. Daher ist es von großer Bedeutung, wie (potenzielle) Mandanten sowohl am Telefon als auch vor Ort empfangen und behandelt werden. Der Zeitdruck und die Routine des Arbeitsalltags lassen oft die Sensibilität für heikle Themen bei den Mitarbeitern vermissen. Dieses Seminar schafft ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des Umgangs der Mitarbeiter mit den Mandanten. Es unterstreicht die Visitenkarten-Funktion der Mitarbeiter und gibt ihnen das Vertrauen in den kompetenten Umgang mit den Mandanten, um dadurch Verantwortung für die Mandantenbindung zu wecken.

Professionelle Selbstpräsentation für junge Anwälte

Gerade in großen Kanzleien ist es für junge Anwälte oft schwer, sich nach außen zu profilieren. Und gerade das wird erwartet, damit die Anwälte in Zukunft in der Lage sind Mandate zu aquirieren. Hier setzt das Seminar an. Die jungen Mitarbeiter lernen sich professionell zu präsentieren. Sie werden mit den Regeln der modernen Business-Etikette vertraut gemacht. Sie lernen auf Veranstaltungen auf potenzielle Mandanten zuzugehen, sich und die Schwerpunkte der Arbeit vorzustellen und sich – auch optisch – professionell so darzustellen, dass ihre Kompetenz sichtbar wird.

Präsentationstraining

Wie ich andere für meine Ideen gewinne und mit meiner Persönlichkeit überzeuge.
Oft geht es im Unternehmen ums Ringen um den besten Weg oder die Idee, die es umzusetzen gilt. Die Teilnehmer lernen Zuhörer orientiert zu argumentieren, eine interessante Präsentation aufzubauen und zu halten. Sie bekommen mittels Video-Feedback Rückmeldung über ihre persönliche Wirkung und lernen, Gestik, Mimik und Körpersprache als i-Tüpfelchen des Ausdrucks von Kommunikation bewusst einzusetzen. Ziel ist es mit Argumenten UND ihrer Persönlichkeit zu überzeugen und zu begeistern.

Fit im Job

Gesundheitsorientierter Sport, gesunde Ernährung als Basis für eine langes Arbeitsleben.
In Zeiten in denen gutes Personal knapp ist und wir alle eine längere Lebensarbeitszeit haben, ist es unbedingt notwendig, die Mitarbeiter für Themen wie gesunde Ernährung und Gesundheitsorientierten Sport zu sensibilisieren. Dieses Seminar gibt den Teilnehmern eine Auskunft über ihren derzeitigen Fitness- und Gesundheitszustand und macht Lust auf Aktivität. Ziel ist es Zivilisationskrankheiten vorzubeugen, Sport zum Ausgleich bei Stress und einseitiger Belastung zu nutzen und so die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und die Fehltage zu reduzieren.

Primaplan – BWL-Planspiel für Mitarbeiter

Kennzahlen lieben und interpretieren lernen.
Ein Planspiel bzw. eine Business Simulation ist eine spannende Methode ein Unternehmen als ein System zu erleben und wie in einem Flugsimulator die Folgen strategischer Entscheidungen „unter sicheren Bedingungen“ auszuprobieren.
Die Teilnehmer erleben das Unternehmen als geschlossenen Kreislauf und erkennen die Zusammenhänge der einzelnen Funktionen. Die lernen die wichtigsten BWL-Kennzahlen und die Auswirkungen auf die Unternehmensziele.

Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement

Prioritäten setzen, Ziele formulieren, Zeitplanung erstellen und die Balance Beruf/Privatleben finden.
Der Umgang mit der Arbeitsteilung in Organisationen birgt ein Dilemma: Delegiere ich, habe ich mehr Zeit für „Wichtiges“, aber verliere die Kontrolle. Behalte ich die Kontrolle über die Themen und bleibe involviert, wird mein Terminkalender voll und ich hab keine Zeit mehr für Spontanes. Dieses Seminar gibt den Teilnehmern Orientierung über Ihren Umgang mit der Zeit. Das Training gibt ganz pragmatische Handlungsoptionen im Umgang mit Macht und Ohnmacht in ihrer Organisation.

Zeitmanagement und Delegation

Dieses Seminar gibt keine Antwort auf die Frage wie ich in einen 24 Stunden Tag 30 Stunden hineinzupressen kann. Hier geht es vielmehr darum Ziele zu formulieren und Teilnehmern die Prioritäten im Alltag zu verdeutlichen. Sie analysieren ihren Kalender und lernen sich neu zu fokussieren. Sie finden heraus, was man delegieren kann, um für die wichtigen Dinge Zeit zu haben und was einen hindert, die gesetzten Ziele zu verfolgen.